Corona-Krise: Informationen unserer Praxis

Liebe Patientinnen und Patienten,

als Reaktion auf die in den nächsten Wochen zu erwartende, stark zunehmende Anzahl von Infektionen mit dem Corona Virus haben wir für unsere Praxis Maßnahmen eingeleitet, die einer Eindämmung der Virusausbreitung, vor allem aber dem Schutz älterer Patienten dienen sollen.

Wir versuchen, den gleichzeitigen Aufenthalt von mehreren / vielen Patienten und den körperlichen Kontakt bei einer Untersuchung in unserer Praxis soweit wie möglich zu reduzieren.

Sollten Sie selbst unter verdächtigen Symptomen leiden (Fieber + Husten) gehen Sie keinesfalls in eine Arztpraxis. In den allermeisten Fällen verläuft die Erkrankung wie eine leichte Grippe und Sie können sich zuhause selbst behandeln. Sollten Sie ärztliche Hilfe brauchen, rufen Sie ihren Hausarzt oder die Nummer 116 117 an. Nur bei Auftreten von Atemnot rufen Sie die Notrufnummer 112.

Es werden von jetzt an nur mehr dringende Untersuchungen in unserer Praxis durchgeführt. Die Praxis ist daher bis auf Weiteres nur am Vormittag von 9:00h bis 13:00h geöffnet.

Wenn irgend möglich sollten Sie den Besuch in unserer Praxis vermeiden und sich zunächst telefonischen Rat holen. Sie können hierzu auch unseren Online-Service nutzen, um einen Rückruf anzufordern.

Vor allem Patienten älter als 75 Jahre sollten grundsätzlich nur noch im Notfall eine ärztliche Praxis oder eine Klinikambulanz aufsuchen und auch andere Orte mit vielen Menschen meiden. Spaziergänge an der frischen Luft an Orten mit wenig Menschen sind damit nicht gemeint, diese sollten Sie trotzdem unternehmen!

Rezepte und Krankmeldungen
Wir empfehlen Ihnen, Rezepte und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen telefonisch anzufordern. Diese werden - ggf. nach telefonischem Gespräch mit einem Arzt - ausgestellt und zugesandt.

Wenn Sie dennoch die Formulare in unserer Praxis selbst abholen möchten, kündigen Sie Ihr Anliegen telefonisch oder über unseren Online-Service an, nehmen Sie die vorbereiteten Rezepte o.ä. von der Theke und verlassen Sie die Praxis wieder umgehend. Halten Sie Abstand von anderen Patienten und unserem Personal.

Blutabnahmen
Routine Blutabnahmen zur Kontrolle werden weitgehend ausgesetzt und um zunächst 4 Wochen verschoben. Blutabnahmen erfolgen nur noch in Einzelfällen auf gesonderte ärztliche Anordnung.
Für Patienten, die mit den Medikamenten Clozapin oder Fingolimod (Gilenya) behandelt werden, erfolgen die regelmäßigen Blutkontrollen weiterhin wie vereinbart.

Infusionen / Injektionen
Regelmäßig erfolgende Injektionen und Infusionen werden weiter ausgeführt. Allerdings muss hierzu ein Termin vereinbart werden, um den Kontakt mit anderen Patienten möglichst zu vermeiden.

Hinweis für MS-Patienten:
Alle von uns verordneten Medikamente stellen nach derzeitigem Kenntnisstand kein erhöhtes Risiko hinsichtlich einer Corona-Infektion dar. Eine Fortführung der Therapien wird unbedingt empfohlen. Wir raten jedoch dazu, sich strikt an die allgemein empfohlenen Maßnahmen der Infektionsprophylaxe zu halten.
Patienten, die mit Tysabri behandelt werden, nehmen bitte bei Auftreten erhöhter Temperaturen mit uns telefonisch Kontakt auf.